Eine Serie ist gebrochen – BFW Hamburg holt Wanderpokal im Volleyball

Bereits seit 1991 ist das gemeinsame Volleyballturnier der Berufsförderungswerke Hamburg und Stralsund eine gute Tradition. Gespielt wird im Frühjahr in Hamburg und im Spätsommer in Stralsund. Im BFW Hamburg ist Volleyball ein Schwerpunkt im Sportangebot des Freizeitbereiches und das Freundschaftsturnier immer ein Höhepunkt im Jahresverlauf. Die Spielerin und die Spieler, die sich zurzeit in Qualifizierungen des BFW Hamburg befinden, haben einige Wochen vor Stattfinden des Turniers abends – unter Anleitung der Sportpädagoginnen und –pädagogen trainiert, um gut vorbereitet zu sein.

Im September waren die Hamburger drei Tage zu Gast in Stralsund und spielten um den begehrten Wanderpokal. Am Freitag stand Einspielen auf dem Programm. Anschließend war in geselliger Runde Zeit, um sich besser kennenzulernen. Im Turnier am Samstag spielten zuerst gemischte Mannschaften aus Teilnehmenden und Mitarbeitenden der BFW - das heißt jeder gegen jeden.

Anschließend wurde es im Pokalspiel ernst. Aktuelle Teilnehmende der BFW Hamburg und Stralsund spielten in gemischten Mannschaften um den Wanderpokal. Die Hamburger traten mit fünf Männern und einer Frau an. Bei den Stralsundern war das Verhältnis mit drei Männern und drei Frauen gleich.

Die Stralsunder, die seit Herbst 2016 alle Turniere für sich entscheiden konnten, machten es den Gästen nicht leicht. Die Satzergebnisse waren teilweise sehr knapp. Die Sportlerinnen und Sportler spielten sehr konzentriert und bewiesen trotz des Punktekampfes stets Teamgeist und Fairness. Schließlich erspielte das Team des BFW Hamburg in fünf Sätzen den Sieg. Mit 3:2 gewonnenen Sätzen entschieden die Gäste von der Elbe das Turnier für sich.

Angelika Schwerdt vom BFW Hamburg und Jörg Klein vom BFW Stralsund organisieren und begleiten als Sportpädagogen die Durchführung des Turniers. Sie wissen, dass Sport ein wichtiger Bestandteil der beruflichen Rehabilitation ist Darauf, dass der Pokal nun seit 2016 erstmals wieder in Hamburg steht, sind die Sportlerinnen und Sportler sehr stolz. Nun sind sie gefragt, diesen Erfolg im kommenden Frühjahr in Hamburg zu verteidigen.

© 2019 BFW Berufsförderungswerk Hamburg GmbH

Qualitätsmanagement bagcert DIN EN ISO 9001:2015