Neuer Beruf im E-Commerce angelaufen

Im August sind drei Teilnehmende in die Fachausbildung zum Kaufmann/Kauffrau E-Commerce gestartet.

Sie werden gemeinsam mit den angehenden Kaufleuten im Bereich Groß- und Außenhandelsmanagement und Industrie ausgebildet. Ausbilder Henrik Zech und Ausbilderin Annemarie Holz haben in den ersten vier Wochen ein gutes Fundament für unternehmerisches Denken und kaufmännische Geschäftsprozesse gelegt.

Die zwei Männer und eine Frau erhielten zunächst eine Einführung in das Lernunternehmen TurboBikes GmbH, ein Hamburger Fahrradgroßhandel mit eigener Produktion für Werkbänke. Anschließend wurden die Teilnehmenden mit einem komplexen Lernauftrag konfrontiert, der die Themen Umwelt und Klima in den Mittelpunkt stellt. Die Herausforderung bestand darin, entlang der corporate social responsibility ein Versand- und Verpackungskonzept für den Onlinevertrieb zu erarbeiten – ein Kernprozess des elektronischen Handels. Diese erste Herausforderung haben unsere Teilnehmenden mit Bravour gemeistert!  

Der noch junge Beruf im Internethandel wurde erst vor zwei Jahren nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) anerkannt und hat sehr gute Aussichten auf dem Arbeitsmarkt – denn der Online-Handel hat sich in unserem Alltag umfassend etabliert und ist daraus nicht mehr wegzudenken.

Weitere Aufgaben und Kompetenzen, vor allem im Hinblick auf die technische Seite des Berufsbildes, werden im nächsten Halbjahr in Zusammenarbeit mit den Abteilungen IT und Mediengestaltung vermittelt. Durch die fachliche Verknüpfung von technischen und kaufmännischen Prozessen wird das neue Berufsbild des Kaufmanns/Kauffrau im E-Commerce mit all seinen Anforderungen auch die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit im BFW stärken und schon vorhandene Kompetenzen nutzen.

© 2020 BFW Berufsförderungswerk Hamburg GmbH

Qualitätsmanagement bagcert DIN EN ISO 9001:2015